Die Softwareentwicklerkonferenz
zu Internet of Things und Industrie 4.0
Köln, KOMED, 4.-6. Juni 2018

building IoT 2018 » Programm »

// Das Internet der Dinge – ein praktischer Einstieg für Softwareentwickler

Wenn vom Internet der Dinge die Rede ist, dann wird meistens auch erwähnt, dass bis 2020 mehrere Milliarden solcher Geräte im Internet sein werden. In diesem Workshop werden wir selber einen solchen Prototypen bauen und ihn ins Internet bringen.

Beginnend mit den Grundlagen der digitalen und analogen Ein- und Ausgabe mit einem Arduino, Sensoren (Licht), Leuchtdioden und Taster, werden wir kleine Schaltungen aufbauen und die Werte zunächst lokal erfassen. Im nächsten Schritt gebe ich einen Überblick zu Firmata für der Datenaustausch zwischen Arduino und Laptop. Um die Daten vom Arduino ins Internet zu bringen wird Node-RED verwendet. Neben den Grundlagen zu Node-RED, werden verschieden Möglichkeiten der Übertragung (wie zum Beispiel MQTT und REST) und Sicherheit betrachtet.

Agenda:

Ab 10 Uhr Registrierung und Begrüßungskaffee
11 Uhr: Beginn
Grundlagen Digital und Analog; "Hello World" auf dem Arduino und erste Schaltungen
12:30 - 13:30 Uhr Mittagessen
Daten vom Arduino mit dem Laptop mit Firmata lesen.
15:00 - 15:15 Uhr Kaffeepause
Grundlagen Node-RED.
16:45 - 17 Uhr: kleine Kaffeepause
Datenübertragung mit Node-RED.
ca. 18 Uhr: Ende

Technische Voraussetzungen:
Basis ist ein Microcontroller-Starterkit, das vom Veranstalter gestellt wird. Die Teilnehmer müssen lediglich Notebooks mitbringen.
Falls Sie ein Gerät Ihrer Firma verwenden, überprüfen Sie vorher bitte, ob eines der folgenden, gelegentlich vorkommenden Probleme bei Ihnen auftreten könnte:
* Workshop-Teilnehmer hat keine Administrator-Rechte.
* Corporate Laptops mit übermäßig penibler Sicherheitssoftware
* Gesetzte Corporate-Proxies, über die man in der Firma kommunizieren muss, die aber in einer anderen Umgebung entsprechend nicht erreicht werden.

Vorkenntnisse
Grundkenntnisse im Bereich der Softwareentwicklung sind von Vorteil.

Lernziele
Neben einem grundlegenden Gefühl für Elektronik werden sowohl die verschiedenen Internetanbindungen, Konfigurationsmöglichkeiten und Sicherheitsaspekte vermittelt.

// Lars Gregori Lars Gregori

arbeitet als Technology Strategist bei SAP Hybris in München und ist Mitglied im Hybris Labs Team. Er interessiert sich für neue Technologien rund um das Thema Internet of Things (IoT). Vor seinem Studium als Diplom-Informatiker (FH) absolvierte er eine Lehre als Kommunikationselektroniker.