Die Softwareentwicklerkonferenz
zu Internet of Things und Industrie 4.0
Köln, KOMED, 1.-3. April 2019

building IoT 2019 » Programm »

// Vom technischen Design zum Digitalen Zwilling: Herausforderungen und Möglichkeiten im UX-Design

Die Gestaltung einer IoT-Anwendung erfordert bedeutend mehr als nur das Design des vernetzten Things und seiner direkten Benutzerschnittstelle. Vielmehr gilt es, auch Aspekte wie Plattformdesign, Servicedesign und deren Durchgängigkeit zu berücksichtigen. Die notwendige Verbindung der virtuellen mit der physikalischen Welt verlangt innovative UX-Ansätze, die im Rahmen dieses Vortrags vorgestellt werden.

Aus Kundensicht steht im Vordergrund, welche Arbeitsprozesse in einer IoT-Awendung effizient abgedeckt werden können und welche Wertschöpfung sich daraus ergibt. Ein essentieller Schritt ergibt sich durch den Prozess, von einem realen Thing zu seinem digitalen Abbild, dem sogenannten Digitalen Zwilling, zu gelangen. Dies wird anhand des Themas Konnektivität erläutert, wobei die anwenderfreundliche Fehlerbehandlung im Vordergrund steht.

Vorkenntnisse
Es sind keine besonderen Vorkenntnisse nötig.

Lernziele
Ein Ziel des Vortrages besteht darin, die Notwendigkeit der Benutzerfreundlichkeit von IoT-Awendungen zu erörtern. Es werden moderne UX-Konzepte vorgestellt, die die Lücke zwischen dem technischen Design der Software und der Benutzbarkeit aus Kundensicht schließen. Am Beispiel der Fehlerbehandlung beim Verbinden eines Things mit seinem Digitalen Zwilling wird gezeigt, wo die Herausforderungen liegen und welche Konzepte betrachtet werden, damit die Lösung auch zu einem Erfolg beim Kunden wird.

// Yang  Zhong Yang Zhong

arbeitet als UX/Interaction Designerin für die Firma CONTACT Software in Bremen. Sie ist als Designerin im Bereich IoT sowohl auch Enterprise-Web-Applikation tätig. Als Product Owner des Elements Design Systems interessiert sie sich für UX im Enterprise-Software-Umfeld und deren Herausforderungen.


// Dr. Nicole  Drechsler Dr. Nicole Drechsler

ist als Projektleiterin im Bereich IoT für die Firma CONTACT Software in Bremen tätig. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet sie in Forschung, Lehre und in der Industrie an Projekten zur Entwicklung und Optimierung von digitalen Hardware-Software-Systemen. Die Wege der digitalisierten Daten vom Sensor über Analysen zur aussagekräftigen visuellen Darstellung im Dashboard gehören zu den praktischen Kenntnissen der Informatikerin.