IoT meets the Web

Die W3C-Arbeitsgruppe Web of Things (WoT) hat dieses Jahr eine erste Grundlage geschaffen, um der Fragmentierung im Bereich des Internet of Things entgegenzuwirken. Dabei soll ähnlich vorgegangen werden wie bei der Entstehung des Webs vor ca. 30 Jahren. Nämlich indem man Technologiebausteine anbietet, um die Interoperabilität für IoT-Anwendungen zu erhöhen und somit die Integrationskosten zu reduzieren.
Dieser Vortrag gibt eine Einführung in das W3C Web of Things und dessen Technologiebausteine wie der WoT Thing Description (eine Art index.html für Geräte) sowie Einblicke in praxisnahe IoT-Beispiele aus verschiedenen Anwendungsbereichen.

Vorkenntnisse

- Grundkenntnisse in IoT- und Webtechnologien

Lernziele

- Übersicht über das W3C WoT und dessen Technologiebausteine wie der Thing Description, Binding Templates (zB für HTTP, CoAP und MQTT) und API
- Erkennung und Nutzung des Potenzials des Web of Things für IoT-Projekte
- Nächste Aktivitäten der W3C-Standardisierung

 

Speaker

 

Sebastian Käbisch
Sebastian Käbisch arbeitet als Research Scientist bei der Corporate Technology der Siemens AG in München. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der effizienten Umsetzung von standardisierten Internet- und Webtechnologien für die industrielle IoT-Domäne. Sebastian ist Co-Chair der W3C Web of Things Gruppe sowie Co-Editor der W3C Thing Description.

Gold-Sponsor

codecentric

building-IoT-Konferenz-Newsletter

Sie möchten über die building IoT
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden