Eine IoT Data Analytics Pipeline mit akenza und Azure [Sponsored Slot]

Die bei großen IoT-Projekten anfallenden Datenmengen – oft mehrere Gigabytes bis Terabytes – können überwältigend sein. Unternehmen benötigen eine effiziente und skalierbare IoT Data Processing Pipeline, um diese Datenmengen zu verarbeiten und zu analysieren. Die Fähigkeit, Daten nahezu in Echtzeit zu analysieren und gleichzeitig umfangreiche historische Analysen mit den Daten durchzuführen, ist eine allgemeine Herausforderung, die bei fast allen IoT-Projekten auftritt.

In dieser Präsentation erklärt Marius Giger, Head of Software bei akenza.io, wie die Kombination von Microsoft Azure und akenza es ermöglicht, eine Data Analytics Pipeline einzurichten, die sowohl Echtzeitanalysen als auch die historische Analyse großer Datenmengen ermöglicht. Eine ähnliche IoT-Systemarchitektur wird von akenza in Großprojekten wie zum Beispiel mit Zürich Versicherung eingesetzt.

Dank der direkten Integration von Azure IoT Hub und Azure Events Hub ermöglicht akenza eine reibungslose Anbindung von IoT-Geräten (z.B. Low-Power LoRa-Geräte) an das Azure-Ökosystem. Die Cloud-Dienste von MS Azure können dabei für die Implementierung einer leistungsstarken und skalierbaren Big-Data-Analytics-Lösung genutzt werden.

Speaker

 

Marius Giger
Marius Giger ist Head of Software bei akenza.io. Er hat einen mehrjährigen Hintergrund in Computer Science (Fachgebiet Data Science) und leitet seit zwei Jahren das Engineering Team von akenza.io.

Gold-Sponsoren

codecentric
Com2m
HiveMQ
Novatec

Silber-Sponsoren

Akenza
Goldbeck
MaibornWolff

building-IoT-Newsletter

Sie möchten über die building IoT
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden